Löwenkopf-Mixe Max und Moritz

Max und Moritz, zwei wunderschöne Löwenkopf-Mixe, suchen ihre Menschen.

     

Aber diesmal soll es ein Zuhause werden, das für immer sein kann und nicht plötzlich in Gefahr ist. Die beiden kuscheligen Brüder wurden nämlich einfach von ihrer Besitzerin zurückgelassen. Sie zog von der Nähe Weidenbergs nach Bayreuth, kam zwar anfangs noch 1-2 Mal die Woche zurück, um Max und Moritz in ihrem Ministall zu füttern, trat aber dann plötzlich nicht mehr in Erscheinung.

     

Der Umsicht der Nachbarin und der Hilfe des Veterinäramtes ist es zu verdanken, dass die beiden Kaninchen in unsere Obhut übergeben werden konnten.

     

Max (rot-weiß) und Moritz (schwarz-weiß) sind im August 2018 geboren und wurden erst letzte Woche kastriert. Deshalb sind sie auf den Fotos noch von den anderen Kaninchen auf der Pflegestelle in Glashütten getrennt.

     

Max und Moritz sind Traumkaninchen und absolut verschmust.              

Garfield sucht einen Besitzer

Unser Garfield hat vor einiger Zeit seinen Besitzer verloren. Nach dessen Tod kümmerte sich offenbar niemand um den rotgetigerten Kater, der von da an in einer Siedlung in Pegnitz herumstromerte.

Eine Ehepaar nahm sich seiner an und versorgte ihn regelmäßig mit Futter.

      

Garfield ist seit nun seit mehreren Monaten auf einer unserer Pflegestellen, wurde medizinisch versorgt und kastriert. 
Mit Frauen scheint er ein kleines Problem zu habe
n, weshalb wir uns für ihn ein weiteres Leben in einem gestandenen Männerhaushalt (ohne kleine Kinder) wünschen.

Männer findet er super, lässt sich von ihnen sofort streicheln und auf den Arm nehmen.

Garfield wäre gerne ein Einzelkater, der regelmäßig Freigang genießen darf.

Er ist ca. 3 – 4 Jahre alt.

Spendenaufruf für die Kastration freilebender Katzen

Liebe Freunde und Unterstützer der Tierhilfe Weidenberg,

für die vielen Spenden, die seit November bei uns eingetroffen sind, bedanken wir uns nochmals sehr herzlich.

Ihr dürft versichert sein, dass diese Beträge ausschließlich für die Versorgung unserer Pflegetiere verwendet werden.

Unser Hauptfokus liegt u. a. auf der Eindämmung der unkontrollierten Vermehrung freilebender Katzen.

Wir sind Mitglied im Dachverband des Deutschen Tierschutzbundes e. V. und haben folgende Bitte an euch:

Bitte gebt bei eurer Spendenzahlung unbedingt eure Adresse (für die Zusendung der Spendenquittung) sowie als Verwendungszweck „KASTRATION FREILEBENDER KATZEN“ an.
Der Dt. Tierschutzbund überweist uns dann für jede Spende mit diesem Text den gleichen Wert nochmals.

Katzen brauchen unsere Hilfe! Unterstützt uns dabei, das exponentielle Anwachsen der Katzenpopulationen zu verhindern.
Vielen Dank!

Volksbegehren

Wir möchten allen diese einmalige Chance zur Rettung der Artenvielfalt ans Herz legen.

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und gehen in Ihr Rathaus zum Unterschreiben dieses Volksbegehrens.

Vielen Dank im Namen der Natur und der Tiere!

Lotte & Zorro

Zorro und Lotte, zwei sehr anpassungsfähige Widderkaninchen (beide 2,5 Jahre alt), wurden ebenfalls nach dem Ehe-Aus ihrer Menschen in die Obhut der Meerschweinchenpflegestation Angel genommen.

Zorro ist kastriert und fügt sich mit seiner Lotte bestens in die große Gruppe ein. Beide schätzen auch die Gesellschaft der Meerschweinchen.

Schön wäre, wenn die beiden Kaninchen zusammenbleiben dürften, da sie sie sich sehr zugetan sind.

  

Grüße zum Jahresende

Liebe Mitglieder, Pflegestellen, Freunde und Unterstützer der Tierhilfe Weidenberg und Umgebung e.V., wir möchten uns bei Euch bedanken. Ohne Eure Unterstützung wäre ein Jahr wie 2018 nicht zu bewältigen gewesen. Es gab zwar nur knapp 200 Tieraufnahmen (2017 = 261), aber dafür leider auch mehr Sterbefälle, Dauerpflegegäste und langwierige Erkrankungen.

Es erreichten uns auch viel mehr Meldungen über Tierschutzverstöße, leider aber auch über Nachbarschaftsstreitigkeiten, die auf dem Rücken eines Tieres ausgetragen wurden…

Wir hatten auch viele positive Momente und Erfolge, die bei weitem überwiegen und uns trotz aller Widrigkeiten weitermachen lassen. Besonders hervorheben möchten wir die große Spendenbereitschaft, die uns manchmal fast überwältigt hat. Ob Geld, Futter, Haustierzubehör oder Textilien: Alles hat uns geholfen, um die Versorgung der Tiere auf den Pflegestellen zu gewährleisten und die teilweise ausufernden Tierarztkosten zu stemmen.

Wir blicken auf viele schöne Begegnungen mit lieben Menschen zurück, mit denen wir uns seither eng verbunden fühlen. So konnten wir für einen Großteil unserer Schützlinge ein neues und liebevolles Zuhause finden, knüpften wertvolle Kontakte bei unseren diversen Auftritten auf Märkten und Tierheimfesten und fanden neue aktive Mitglieder für unseren Verein.

Leider wird der Tierschutz in Bayern weiterhin nur spärlich bis gar nicht unterstützt. Deshalb sind wir auch weiterhin auf Eure Unterstützung angewiesen.
Darum freuen wir uns auch 2019 auf eure tatkräftige Mithilfe: ob mit aktiver Verstärkung, Geld- oder Futterspenden.

Wir wünschen Euch, Euren Familien und Tieren von ganzem Herzen einen guten Rutsch in ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr!

Weihnachtsgrüße

Liebe Mitglieder, Pflegestellen, Unterstützer und Freunde der Tierhilfe Weidenberg,

wir wünschen euch, euren Familien und Fellnasen  von ganzem Herzen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest mit unvergesslichen Momenten, ein paar freie und geruhsame Feiertage im Kreise eurer Liebsten sowie viel Zeit mit all euren Tieren.

Merry Christmas🎄🎁!

Minka und Tochter Molly suchen ein Zuhause

Unser Mutter-/Tochtergespann Minka (schwarz-weiß, ca. 3 – 6 Jahre) und Molly (schwarz, 5 Monate) sucht zusammen ein neues Zuhause in reiner Wohnungshaltung.

Minka nahmen wir als Fundkatze im Mai 18 mit ihren damals etwa 2 Wochen alten drei Kitten bei uns auf.

Leider stellte sich auf der Pflegestelle nach ein paar Wochen heraus, dass Minka coronapositiv ist.
Dies ist jedoch KEIN Grund anzunehmen, dass die Katzen nicht dieselbe Lebenserwartung wie „gesunde“ Katzen erreichen können.

Hier ein Auszug aus einem Nachschlagewerk:

In einer Feldstudie waren 65 von 100 Katzen Coronavirus – positiv!!

Eine Coronavirus – positive Katze kann als gesunde Katze angesehen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine solche Katze an FIP erkrankt, liegt im ersten Jahr bei 5% – 12% – und diese Wahrscheinlichkeit sinkt jährlich.

In einer stressfreien Umgebung wird das Coronavirus nicht mutieren – also keine FIP – Erkrankung auftreten. Laboruntersuchungen bestätigen, dass Coronavirus – pos. Katzen in stressfreier Haltung nach geraumer Zeit im Bluttest negativ waren.

Minka und Molly sind sehr liebevolle und kuschelbedürftige Mädels, zwischen denen aber auch mal die Fetzen fliegen können – wie es zwischen Mutter und Tochter eben so üblich sein kann.

Die anderen beiden Kitten (Muri und Maxi) wurden übrigens zu Katzen mit der gleichen Diagnose vermittelt.

Benefizaktion der „Oase Bayreuth“

Die „Oase Bayreuth – Gesundheits-/Wellness Center für Entspannung & Regeneration“ hatte sich eine ganz besondere Aktion für die Tierhilfe Weidenberg ausgedacht: ein Massagewochenende (08. und 09. September 18) zu unseren Gunsten, bei dem von jeder gebuchten Massage € 10,- als Spende ausgezahlt werden.

Es kam ein wunderbarerer Betrag zusammen, mit dem wir unsere Arbeit im Tierschutz weiter ausbauen dürfen.

Ein ganz großes Dankeschön geht an Gabriella Melickian, Gaby Hermannsdörfer und Manuela Sommerer!